NeuigkeitenUncategorized

Henschel wusste, was er tat. Detailliert!

Das große Schiffsmotiv von Heinz Henschel ist nicht nur irgend so ein Schiff. Henschel näherte sich den Dingen immer mit Wissen. Er studierte die Dinge sehr genau. Etliche Bücher über Segelschiffe hatte er sich zugelegt. Die Randnotizen zeugen von inniger Auseinandersetzung. Er kannte jede Konstruktionsweise  von Schiffen, jeden Aufbau, jede Öse und er wusste jedes einzelne Tau in seiner Funktion zuzuordnen.

Genauso hielt er es auch mit den indigenen Völkern: Die Indianer, die Maya, die Azteken, deren Waffen und Schutzgötter.  Alles wurde akribisch studiert und wissbegierig aufgenommen. Die Schutzgottbilder – Henschels Wächter – die Teils nach naiver Malerei aussehen, haben immer reale Vorbilder. Mitnichten malte Henschel einfach nur ab. Im kreativen Prozess, den er durchlief, ist seine Handschrift unverkennbar.

 

In vier Tagen kann man sich selbst ein Bild davon machen.

 

Ausstellungspremiere im Niederrheinischen Museum zu Kevelaer – 18.02.2018 – 11:00 Uhr