Erzählwelten

Die Seite 1 im Buch der Erzählwelten

Veröffentlicht am
HH_1046 // 95mm x 97mm

Wer sich länger mit Heinz Henschel beschäftigt hat, kennt seine wunderbaren Erzählwelten. Es sind Geschichten, die er nie in Worte gefasst hat. Stattdessen ließ er seine Bilder erzählen. In diesen Welten stecken all seine Sehnsucht, seine Leidenschaft, seine Erinnerung, seine Melancholie, die Suche nach der großen Liebe und der Geborgenheit, die er zu Lebzeiten nie […]

Neuigkeiten

Puzzlespiele

Veröffentlicht am

Während jeder erneuten Durchsicht der Arbeiten Henschels und seiner Skizzenblätter nimmt man sich immer wieder Blätter in die Hand, die man vormals schon so oft betrachtet hat. Jedes Betrachten führt zu einem neuen Ergebnis des Gesamteindruckes, den man erhält. Die Einzigartigkeit eines jeden Werkes zeigt sich dem Betrachter aber oft erst beim zweiten oder dritten […]

Uncategorized

Du denkst, du kennst alles ….

Veröffentlicht am

Du denkst, du kennst alles …. Auch wenn das Rätsel Henschel vermutlich nicht lösbar ist, spielt einem das Leben doch immer wieder Puzzle-Teile zu. Manchmal sind es auch Werke oder Skizzen. Derzeit bereiten wir im Rahmen einer Kuratierung eine Vorauswahl vor. Aus dem Archiv müssen alle Bilder herausgesucht und für die kommende nähere Betrachtung in […]

Neuigkeiten

Originale gesucht

Veröffentlicht am

Da gibt es diese 10 faszinierenden Motive unserer niederrheinischen Landschaft. Wo sind sie geblieben? Das, was wir in der Hinterlassenschaft des Künstlers vorgefunden haben, sind lediglich Fotokopien. Wo die Originale sind, ist nicht bekannt. Die Bilder zeigen den Niederrhein in einer romantischen Wahrnehmung, die von einer gewissen Einsamkeit und von Wehmut geprägt ist. Bis auf […]

Neuigkeiten

Realität vs. Phantasie

Veröffentlicht am

Da ist dieser Perfektionist im Künstler, den wir an so vielen Werken festmachen können. Der Mann, der erst die Konstruktion und Bücher darüber bis ins tiefste Detail studiert, bevor er sich daran macht, sein Motiv auf´s Papier zu bringen.  Der Mensch, der sich erst daran macht es abzubilden, wenn er alles über Entstehung, Funktion und […]

Neuigkeiten

Zufallszeugen

Veröffentlicht am

Unser Ziel lautet, so viel belastbares Wissen um Heinz Henschel zu sammeln und zu bewerten, wie es uns möglich ist. Und so suchen wir nach verschollenen Bildern und Zeitzeugen. Da tröpfchenweise immer wieder neue Funde zu Tage treten und uns immer mal wieder Menschen begegnen, die Henschel kannten, bleibt die Suche spannend. Jeder Fund und […]

Neuigkeiten

Erhaltenswert!

Veröffentlicht am

Die kleine selbstgebaute Presse Henschels, stellt einen wichtigen Zeitzeugen der Hinterlassenschaft des Künstlers dar. Auf ihr wurden die ersten Radierungen gepresst. Henschel baute sie aus Stahl und Edelstahlteilen zusammen, die er selber sägte, fräste, bohrte und montierte. Ihr Aufstellungsort war seine Wohnung, in der es immer trocken war. Dies kam dem nicht beschichteten Material gut […]

Uncategorized

Auf Spurensuche

Veröffentlicht am

Wir sind erneut ausgezogen, um die Anfänge Henschels zu ergründen. Bekannt ist, dass Henschel zu Beginn der 80er seine Ölgemälde im Rahmen einer privaten Verkaufsveranstaltung im Partykeller des Wohnhauses in Dülken seinen Nachbarn zum Kauf anbot. Diese Ölbilder wollten wir aufspüren und wir wurden fündig. Eine Nachbarin hatten wir bereits vor geraumer Zeit besucht und […]

Uncategorized

Einladung zum Gedenken an Heinz Henschel

Veröffentlicht am

Am 29.06.2016 verstarb Heinz Henschel mit 77 Jahren. Nun, zwei Jahre später (am 29.06.2018) werden wir einen kleinen Gedenkabend veranstalten und laden seine Bewunderer und Freunde zu uns nach Achterhoek ein. Wir werden viele seiner Bilder auf einer großen Leinwand sichten und viele bisher unbekannte Motive des Malers zeigen. Wann:                  29.06.2018 // 18:00 – 21:00 […]

Neuigkeiten

Beschäftigung mit dem Werk

Veröffentlicht am

Die Ausstellung in Kevelaer  zeigte  als erstes Bild im Rundgang das Selbstportrait Henschels als Druckstock (HH_0852) sowie das fertige Resultat als Druck (HH_0622). Auffällig an dem Bild sind die Linien, die sich kreuz und quer über das gesamte Werk legen. Der Kunsthistorikerin Indra Peters war schnell klar, dass Henschel nie und  nimmer eine Linie unbewusst […]