Neuigkeiten

Morgen (12.05.): Die letzte öffentliche Führung

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge werden wir am kommenden Montag ins Museum nach Kevelaer fahren und die Bilder von Heinz Henschel von den Wänden nehmen und sorgfältig verpacken. Grandiose 3 Monate sind dann vorüber. Eine wundervolle Zeit, die ein großes Abenteuer eingeläutet hat. Eine Zeit, in der wir interessante Gespräche mit vielen Menschen aus der ganzen Republik führen konnten. 3 Monate, um der Welt zu zeigen, wer Heinz Henschel war und was er geschaffen hat. 3 Monate in denen fast 6000 Menschen nach Kevelaer gekommen sind, um in seinen Welten zu versinken.

Morgen ist die letzte Möglichkeit an einer der öffentlichen Führungen teilzunehmen. Das Gespann – bestehend aus der Kunsthistorikerin Indra Peters und dem Weggefährten Henschels Matthias David – hat sich mittlerweile auf einer Ebene getroffen, wo Blicke ausreichen, um sich verbal gegenseitig zu ergänzen oder die Themenführung wechselseitig zu übernehmen. Die Vorletzte Führung am Donnerstag (10.05.) hatte beispielsweise vollkommen neue Aspekte und Sichtweisen auf das Werk zur Folge. Inklusive zweier Gänsehautmomente, wo während der Führung völlig neue Zusammenhänge erkannt wurden. Live vor dem Publikum. So etwas zu erleben, ist wie in ein Meer von Fakten einzutauchen und mit neuen Erkenntnissen wieder an die Oberfläche gespült zu werden. Die Menschen, die gekommen waren um Henschel zu erleben, quittierten das Erlebte mit Begeisterung und „Standing Ovation“, insofern man es sich erlaubt diesen Begriff bei einer Führung so zu transportieren.

Morgen, im Rahmen der Klever Kulturtage, an denen der Eintritt ins Museum kostenlos erfolgt, darf jeder diesen Moment ein letztes Mal in Kevelaer erleben. Wir beginnen um 15:30 Uhr. Wer eine Lupe zu Hause hat, sollte sie unbedingt mitbringen. Die Leihlupen im Museum sind in der Stückzahl begrenzt und wir rechnen für morgen mit einer hohen Besucherfrequenz.

Am Sonntag darauf ist dann die letzte Gelegenheit einen Blick auf die Welt des Wanderers zwischen den Welten zu werfen. Wann und wo die Bilder als nächstes zu sehen sein werden, steht noch in den Sternen. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, richtet bitte eine kurze Mail an info@heinzhenschel.de . Wir nehmen Sie gerne in unseren Info-Verteiler auf. So bleiben Sie bezüglich Henschel immer auf dem neusten Stand.