Neuigkeiten

Mit dem bloßen Auge nicht mehr wahrnehmbar

Wir sind uns nicht ganz sicher, ob wir erwähnt haben, dass Henschel es oft vorzog unter Zuhilfenahme einer Lupe zu arbeiten. Er liebte nun mal die Präzision.

Hier wird der Ausschnitt eines Bildes gezeigt, das auch auf der Ausstellungspremiere in Kevelaer  zu sehen sein wird. Es zeigt die 5 mm große Pupille eines Eichhörnchens. Fotografiert wurde dafür der originale Druckstock, ein Resopal-Frühstücksbrettchen.

Wir haben uns mal die Mühe gemacht die einzelnen Segmente, die Henschel dafür mit der Radiernadel in den Kunststoff geritzt hat, zu zählen.  Es besteht aus 367 Segmenten bzw. Feldern und Kreisen, die jeder für sich nur ein Zehntelmillimeter groß sind. Die Größe des gesamten Bildes beträgt 15 x 19 cm.

Keine Sorge, während der Ausstellung bietet das Museum Leihlupen an, mit der sich jeder Besucher ausrüsten kann.