Heinz Henschel starb mit 77 Jahren und hinterließ der Nachwelt viele Werke und viele Fragen.
Er war introvertiert, aber nie menschenscheu. Er benötigte häufig eine gewisse Distanz von seiner Umwelt und zog sich gerne in sein kleines Reich zurück, um alleine zu sein und um zu malen, zu zeichnen und zu radieren.
Ab 2018 werden die Werke Henschels erstmals der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Begonnen hatte er damit bereits 50 Jahre bevor er im Sommer 2016 verstarb. Er probierte sich an vielen Künstlern der Moderne, kopierte sie und spielte mit ihnen. Zunächst schuf er Kopien in Öl, die erstaunlich gut an die Originale heranreichten. Dann entdeckte er die Technik der Radierung. Die Dinge mikroskopisch detailliert darstellen zu können, kam seiner Präzision sehr entgegen.

Diese ständig in seiner Schaffensdauer gelebte Feinfertigkeit und Detailverliebtheit hat ihre Zeit in seinen Bildern überdauert. Sie sind Spiegel von höchstem handwerklichen Geschick und einer Entwicklung in der sich sein eigener Stil immer auffälliger durchgesetzt hat. Dies macht Henschel unverwechselbar.
Mit Heinz Henschel betritt ein Autodidakt die Kunstszene, wie es ihn kein zweites Mal geben wird.

Blog

Die Reproduktion der Erzählwelten

Der erste Probedruck einer der Repros der Erzählwelten Henschels war eine Enttäuschung. Um diese filigranen Welten zu erschaffen, muss man dabei bedenken, dass Henschel vermutlich u.a. auch einen Einhaarpinsel verwendet hat. Details, die wir auch mit einer Lupe kaum wahrnehmen können, stellten uns reproduktionstechnisch vor eine große Herausforderung. Die gängigen 300 dpi wie sie in […]

Kunstverlag David eröffnet

Nicht ohne einen gewissen Stolz und eine Portion Restschweiß auf der Stirn präsentieren wir nun endlich das Ergebnis unserer intensiven Arbeit der letzten zwei Monate: Den Kunstverlag David. Angeregt durch die vielen Anfragen nach Kunstdrucken des Künstlers Heinz Henschel haben wir uns vor zwei Monaten dazu entschlossen dieser Bitte nachzukommen. Seither ist viel passiert. Begonnen […]

Morgen (12.05.): Die letzte öffentliche Führung

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge werden wir am kommenden Montag ins Museum nach Kevelaer fahren und die Bilder von Heinz Henschel von den Wänden nehmen und sorgfältig verpacken. Grandiose 3 Monate sind dann vorüber. Eine wundervolle Zeit, die ein großes Abenteuer eingeläutet hat. Eine Zeit, in der wir interessante Gespräche mit vielen Menschen […]

Alle Neuigkeiten anzeigen